Holz vergraben
Altholz-800

Bei der Verbrennung von Holz entweicht das gesamte gespeicherte CO2 in die Atmosphäre. Holz, das im Wald verrottet, ist einerseits wichtig für die Erhaltung des Ökosystems Wald, setzt aber auch den größten Teil des gebundenen CO2 frei.

Nur Holz, das unter Luftabschluss gerät, speichert das enthaltende CO2 über Jahrmillionen, wie es die Natur mit der Entstehung der Kohlelager vorgemacht hat.

Die einfachste Methode diesen Luftabschluss zu erreichen, besteht darin, Altholz bei der Verfüllung von Tagebaugruben zuzuführen. Hierbei besteht der zusätzliche Energieaufwand nur in der Aufbereitung des Holzes und im Transport zum Tagebau.

Als Pilotprojekt wird wird der rheinische Braunkohletagebau ausgewählt, bei dem derzeit an mehreren Gruben Verfüllungen mit Abraummaterial vorgenommen werden.

Foerderband-Holz-400
Verfuellbagger-II-800
co2return   CO2-Speicher Holz   Holz vergraben   Die CO2-Wende   Partner-Firmen   Sofortmaßnahmen   Kontakt/Impressum